Schnitzelpizza – womit Frauen ihre Kerle glücklich machen können

Ok, die Headline kann man auch doppedeutig sehen, aber wir sprechen hier von etwas total leckerem, etwas was „echte Kerle“ so richtig satt macht: die Schnitzelpizza.
Wenn man Leute befragt die diese nicht kennen bekommt man oft eine falsche Vorstellung genannt. Sie ist aber gänzlich anders und viel, viel, viel leckerer als die Vorstellung 😉

Hier nun das Rezept für ca 8 Personen (oder 4 ganze Kerle)

  • 3-4 Gemüsezwiebeln (Scheiben)
  • 2 Stangen Porree (Ringe)
  • 6 gr. Tomaten (Scheiben)
  • 1 Dose Champignons (800g)
  • Je 1 Packung gefrorene Petersilie & Schnittlauch
  • 8-10 dünne Putenschnitzel
  • Salz, Pfeffer
  • 500 Gramm Schweinemett
  • 250 g gestiftelter Käse
  • Je 1 Packung Rahmsauce, Zwiebelsauce, Pfeffersauce
  • 600 g Sahne

Hohe Auflaufform fetten und Zwiebelringe einschichten.
Darauf Schnitzel schichten, salzen & pfeffern.
Das Mett platt drücken und auf die Schnitzel verteilen.
Darauf den Porree, die Tomaten, Hälfte der Kräuter und abgetropfte Pilze.
Mit Käse bedecken
250 Grad (vorgeheizt), wenn die Pizza zu dunkel wird mit Folie abdecken, 35 min. garen.
Die Sahne mit dem Soßenpulver und den restlichen Kräutern verrühren, dann darauf geben und noch ca. 15 min. bei 200 Grad weitergaren.
Kann danach noch lange bei 80 Grad warm gehalten werden.
Mit Baguette- oder Ciabattabrot servieren.

LECKER!

Sobald meine Frau mich damit mal wieder glücklich macht liefere ich auch ein Foto davon.

Auf besonderen Wunsch eines einzelnen Herren: noch ein Chili-Rezept!

Die leckerste Currywurstbude der Lüneburger Heide „die Scharfmacher“ hat vor kurzem bei Facebook nach einem leckeren aber einfachen Chili-Rezept gefragt. Mein angebotenes Coffee-Chili-Rezept war zu umständlich, drum gibt es jetzt eine kürzere, aber ebenso leckere Variante.

Weiterlesen

Coffee Chili – ungewöhnlich aber saulecker!

Update vom 28.12.12:
ich habe heute mal wieder das Chili gekocht und das Rezept ein wenig verfeinert. Die Änderungen stehen im Rezept.

Heute möchte ich Euch mein absolutes Lieblings-Rezept für Chili zeigen. Es hat eine ungewöhnliche Zutaten-Liste bei der ich anfangs zweifelte ob das denn wohl schmecken würde aber es hat mich total überzeugt. Am Ende steht vor Euch ein sehr würziges, dunkles und dickes Chili welches mit Sicherheit auf Eurer Favouritenliste wandern wird.

Weiterlesen

Chimichurri – oder: wie man durch eine Leckerei einsam wird

ChimichurriEs gibt hier bei mir in der Kreishauptstadt ein argentinisches Steakhouse welches seit vielen Jahren eine verboten leckere Steaksauce namens Chimichurri anbietet die einen nach dem Genuss für Tage einsam machen kann. Diese Sauce eigent sich aber auch hervorragend um sein warmes Baguette damit zu bestreichen oder einfach alles mögliche damit zu dippen. Jahrelang war das Rezept streng geheim und nun ist mir durch Zufall das Original-Rezept in die Pfoten gelangt. Ich hab es ausprobiert und für saulecker befunden!

Weiterlesen

Die scharfe Bianca

Ja, ich muss zugeben, es hat schon etwas mit meiner Kollegin Bianca zu tun. Von ihr habe ich nämlich das bisher namelose Rezept zu einem echt leckeren Essen bekommen. Und da das Rezept keinen Namen hat und es eines der scharfen Sorte ist habe ich es zusammen mit der Kollegin kurzerhand „die scharfe Bianca“ getauft.
Und los geht es!
Weiterlesen

Himbeerlinsen mit Doradenfiltes – ungewöhnlich aber echt lecker

Gestern war es mal wieder so weit: ich sollte kochen. Da ich ja total auf abgefahrene und ungewöhnliche Rezepte stehe habe ich mal wieder das Internet nach einem neuen Rezept durchforstet. Fündig wurde ich diesmal bei chefkoch.de mit einem zum Freitag passenden Fischgericht. Da mir einige Zutaten von Anfang an nicht gefielen (ich koche grundsätzlich nicht mit Alkohol) habe ich das Rezept auf meine Wünsche angepasst. Das Resultat: exzellent! Meine Frau, die sonst keine Linsen mag hat sogar noch Nachschlag verlangt…

Weiterlesen

Helgoländer Fischsuppe

Helgoländer FischsuppeEs ist Freitag und ich bin mal wieder mit Kochen dran. Da der Freitag ja ein klassischer „Fisch-Tag“ ist soll es etwas „fischiges“ geben. Ich hab ein feines Grundrezept gefunden welches ich noch ein wenig „gepimpt“ habe so dass es richtig lecker geworden ist. Hier nun das Rezept für meine Helgoländer Fischsuppe:

Weiterlesen

Das Cola-Huhn

Mit dem Cola-Huhn habe ich schon verschiedenste Reaktionen erlebt, von „IIIIH! Bist Du pervers?“ bis hin zu „BOAH IS DATT LECKER!!! MEHR DAVON!“. Entdeckt habe ich das Rezept mal beim Langeweile-TV-zappen. Dort gab es bei Kabel 1 einen Koch der verrückte Rezepte aus dem Internet nachkocht. Auch er bekam solche Reaktionen. Das reizte mich. Und so machte ich mich auf die Suche nach einem Rezept dazu. Ich habe es schon häufiger gekocht und immer weiter verfeinert. Hier nun das Rezept:

Weiterlesen