QR-Codes erstellen

QR-Codes. Inzwischen verfolgen sie einen regelmäßig in Zeitschriften, auf Plakatwänden, auf Stickern die überall rumkleben. Selbst beim Geocaching ist mir schon ein QR-Code über den Weg gelaufen. Er verwies auf die Zielkoordinaten. Wer neugierig ist was sich dahinter verbirgt benötigt ein Handy mit Barcode- oder QR-Scanner. Im Falle eines Handys mit Android, Windows Mobile oder Symbian den von Kaywa. Damit scannt man nun den QR-Code und erhält entweder einen Weblink, eine Textnachricht, eine Telefonnummer oder eine SMS-Nachricht.

Wie aber erstellt man nun so einen QR-Code um selber auf etwas aufmerksam zu machen?

Dafür benötigt man keine Software, auf der Internetseite von Kaywa gibt es einen kostenlosen QR-Code Generator. Dort gibt man einfach seine Nachricht mit bis zu 250 Zeichen oder seinen Weblink ein und kann sich einen QR-Code in verschiedenen Größen erstellen. Wie schon erwähnt kann man auch eine Telefonnummer oder eine mit einer Rufnummer verknüpfte SMS mit 160 Zeichen in einem Code hinterlegen.

Hier ein paar Beispiele:

xxxxxxxxxxxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.