Geocaching Mega-Event? Nein Danke…

Eigentlich wollten wir ja auf gar kein Geocaching Mega-Event. Das hatten wir uns schon vor einiger Zeit geschworen als es hieß dass dieses Jahr in Leipzig so ein Riesen-Rummel veranstaltet wird. Wir dachten uns: „och nööö, mit so vielen Leuten und mit so viel Kommerz, und teuer ist der ganze Spaß auch noch… Nö.“

Dann tauchte ein weiteres Mega-Event in der Nähe von Magdeburg auf: das MEGA-Phone GC2QWKD, welches an diesem Wochenende stattfindet. Dort hieß es von Anfang an „Wir bieten Euch ein Wochenende Spaß, guter Laune, toller Natur und jeder Menge Geocaching pur – ganz ohne übertriebenen Kommerz.“ und sollte auch lediglich rund € 8,- pro Person kosten. Damit wären sogar die Übernachtungskosten auf dem dortigen Zeltplatz abgedeckt.

Über Twitter schnackten die Cacher aus der Region darüber dort hin zu fahren. Und irgendwann überrumpelte uns der Gedanke dort auch hinzufahren, wenn schon einige Cacher aus der Region dabei sind.
Man schmiedete Pläne quasi ein „Lager im Lager“ zu errichten und dort gemeinsam zu zelten.

Gestern Abend dann fragte ein Cacher dann: „Wieso fahrt ihr denn zu einem Mega-Event wenn Ihr dort unter Euch sein wollt?“

Ich argumentierte dass ich mich freuen würde auch mal Gesichter hinter einigen bereits bekannten Namen von „Cacher-Größen“ zu sehen, war mir aber nicht ganz sicher ob ich das wirklich will und fragte mich: wozu?

Und es begann in mir zu arbeiten…

Recht hat er! So ein Event ist dazu da um andere Leute kennenzulernen. Und ich überlegte weiter.

  • Warum muss ich über 2 1/2 Std. Autofahrt auf mich nehmen um mich mit den Cachern aus meiner Region zu treffen?
  • Wozu soll ich andere Cacher aus weit entfernten Regionen kennenlernen wenn ich sie eh nur auf großen Events irgendwann einmal wieder treffen werde?
  • Ich brauche nicht dort hin zu fahren um zu cachen, bei einem derart großen Event ist davon auszugehen dass die Caches der Umgebung überrant sein werden.
  • Beim Durchschauen der Teilnehmer fielen mir dann einige Namen von Shopbetreibern, Bloggern, Single-Vermittlungen usw. auf. Muss ich das haben? Nö, wenn ich was kaufen will kann ich das jederzeit online tun, dazu brauche ich kein Event. Es ist ok, die Händler und ähnliche wollen auch nur was verdienen oder vermitteln, aber ich brauche es eben nicht. Und einen Blogger, sei er noch so bekannt, muss ich nicht kennenlernen, die Blogs zu lesen langt mir.

Und so fiel heute kurzfristig die Entscheidung: Nö, wir wollen kein Mega-Event. So wie anfangs halt schon. Kurz den Veranstalter kontaktiert dass er unseren bereits geleisteten Beitrag als Spende ansehen darf und die Gewinn-Lose bitte an befreundete Cacher übergeben soll.

Wie gesagt: wir wären ja bescheuert bei den derzeitigen Spritpreisen so weit zu fahren nur um Freunde zu treffen bei einer Veranstaltung zu der wir ursprünglich eh nicht wollten. Wir gehen dann lieber in der Heimat gemütlich cachen und treffen die Freunde dann lieber hier im Wald oder bei einem kleinen, gemütlichen, regionalen Event.

Schon komisch dass immer erst andere Leute einen darauf stupsen müssen was man wirklich will oder nicht…

Ein Gedanke zu „Geocaching Mega-Event? Nein Danke…

  1. Moin

    Diesem Blogbeitrag können wir in jedem Punkt voll zustimmen,obwohl auch wir genug Kollegen kennen die dort teilnehmen.
    Leider werden diese Grossveranstaltungen heutzutage dermassen „gehypt“,dass man immer das Gefühl bekommt man würde etwas verpassen.
    Gruß aus dem hohen Norden
    derabrocker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.