Das große Fragezeichen – ein Mystery-Trail

ok, nicht ganz glatt dafür aber selbstgemalt ;-)Vor einiger Zeit habe ich mich beim Geocaching mal an einem Powertrail versucht. Im Nachbarkreis gibt es zwei Powertrails und als der zweite veröffentlicht wurde habe ich Junior und die Räder geschnappt und wir sind los. Am Anfag war das ganze ja noch recht spannend weil wir ein paar FTFs abstauben konnten. Irgendwo bei Dose 25 oder so befiel uns ein weing Langeweile weil sich alles irgendwie wiederholte. 200 Meter Radfahren, absteigen, Dose am Leitpfosten unter einem Stein oder Grasbüschel suchen, loggen, aufsteigen, 200 Meter Radfahren, Gäääähn… Teilweise haben wir nicht mal das GPS auf die neue Dose umgestellt sondern haben einfach nur die Pfosten gezählt. Wir haben dann bei der Hälfte abgebrochen und uns geschworen so etwas nicht noch einmal zu machen.
Dennoch schwirrte mir ein Gedanke durch den Kopf ob man so etwas nicht etwas attraktiver gestalten könnte. Und so war die Idee zu einem „Mystery-Trail“ geboren: das große Fragezeichen!

Mistery-Trail "das große Fragezeichen"

Mystery-Trail "das große Fragezeichen" GC327KB

Da ich ein großer Fan von Mystery-Caches bin war für mich auch von Anfang an klar dass es ein Trail werden sollte der sowohl vorab am PC als auch später outdoor spannend und unterhaltsam sein sollte. Mystery-Trails gab es zwar schon (einer der bekanntesten ist der Marathon bei Osnabrück) aber da waren alle Rätsel stets nach dem gleichen Muster aufgebaut um ein schnelles Lösen zu gewähren. „…die Dose findet ihr hier: A I VV VVV IVVV . VI V VVV R IVVV VV VK . VI…“ Laaaaangweilig! So einfach wollte ich es den Cachern nicht machen.

Als Grundgedanke sollte mein Trail so aussehen:
21 unterschiedliche Rätsel der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade und eine Bonusdose. Jedoch sollten die Rätsel auch nicht zu bösartig werden damit sie immer noch fair lösbar bleiben. Da hier in der Gegend aber auch ein paar D5-Fans sitzen habe ich einfach um den Punkt des Fragezeichens noch 3 D5er + Bonus gesetzt Damit auch die D5-Fans was zu knabbern haben.

Als erstes steckte ich mit Google Earth das Fragezeichen auf der Landkarte zusammen um dann auch gleich die Koordinaten der Symbole zu haben. Dann flott bei Geocaching.com alle Caches erst einmal blanko angemeldet so dass die Cache-Kürzel nahezu alle in Folge stehen.
Und dann folgten echt viele Kilometer auf dem Rad um nach einer geeigneten Route und möglichen Verstecken zu suchen. Mithilfe einer Wanderkarte von 1975 auf der der Zeichner freundlicherweise auch alle Stellen mit schöner Aussicht eingezeichnet hat konnte ich vorab schon mal etwas planen wo die Strecke lang gehen sollte. Vor Ort wurde dann auch gleich jeweils ein Döschen versteckt.

Als nun die Route feststand und die Dosen verteilt waren saß ich mit leerem Kopf vor 24 zu erstellenden Rätseln… Ich fing dann an ein paar Entwürfe anzufertigen und schon sprudelten die Ideen. Teilweise inspiriert durch ein paar schöne Mysterys die ich in Urlaubsreisen kennelernen durfte entstanden so nach und nach alle Knobeleien. Und ich darf sagen: Es ist eine abendfüllende Rätselsammlung mit persönlicher Note geworden. Ich bin ja ein fieser Schelm und so habe ich einige Neckereien und Gemeinheiten in die Rätsel eingebaut. Jedes Rätsel hat einen eigenen Geochecker mit dem man seine Lösung prüfen kann und sich einen Buchstaben oder eine Zahl für Kartenmaterial besorgen kann. Dazu am Ende mehr.

Während ich die Rätsel erstellte liefen mir irgendwie ein paar Objekte wie z.B. xxx oder yyy über den Weg wo ich mir dachte: „Hey, das wäre ja eine coole Umverpackung passend zu dem ein oder anderen Rätsel!“ (xxx und yyy werden nicht verraten, ich will ja den Spaß vor Ort nicht verderben…)
Also kurz geschaut ob ich zu jedem Rätsel das passende Versteck finden kann. Und es ist mir zu sehr vielen Rätseln auch gelungen das zum Thema passende Versteck zu finden. Also noch mal rauf aufs Rad und neu versteckt…

Als ich nach 4 Wochen fertig war kam endlich der große Moment des „Scharfschaltens“ der Dosen. Nach 3 Tagen meldete sich der Reviewer darkm00n bei mir und teilte mir mit dass er sich in Kürze an die Caches setzen würde um sie zu prüfen. Nach ein paar Rückfragen hier und ein paar Hinweisen da wurde dann der Trail am 14.September 2011 veröffentlicht.
Ich war gespannt was nun passieren würde. Ich postete bei Facebook in der Geocaching-Community Deutschland einen Screenshot vom Trail und wurde plötzlich von Fragen nach „Anstupsereien“ per Mail überschüttet 😉
Da auch ich nur ein Mensch bin sind mir beim Erstellen der Rätsel natürlich auch ein paar kleine Zahldendreher unterlaufen die aber ruckzuck ausgebügelt waren. Danke nochmals an das Team 2bupa.

Erstaunt war ich auch woher die Cacher alle bisher kamen: Klar, erst einmal ein paar hier aus der Gegend, aber auch Hamburg, Schleswig Holstein, Oldenburg, Hannover und sogar auch schon jemand aus Bayern!

Noch mal zu den Buchstaben und Zahlen aus dem Geochecker: wenn man alle Rätsel erfolgreich gelöst hat steht vor einem eine kryptische Mailadresse wo man eine leere Mail hinschicken kann und dann per Autoresponder eine Antwort bekommt in der man Downloadlinks für Kartenmaterial und in Kürze auch eine GPX-Datei mit allen korrekten Daten bekommt.

Ich werde versuchen diesen Trail so lang es geht aufrecht zu erhalten und zu pflegen so dass möglichst viele Cacher ihren Spaß daran haben können. Ich werde den Trail nicht wie viele andere nach der Saison einsammeln und einmotten. Dafür werde ich im Frühjahr dann lieber alle Dosen noch mal komplett neu bestücken und warten.

Am Ende fasse ich noch einmal zusammen:

Was erwartet den Cacher hier?

Ein Mystery-Trail mit ca. 23 Km rund um Himbergen mit 21 Mistery-Caches der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade und ein Bonus und für die Rätselfüchse extra 3 D5-Mistery-Caches plus Bonus.

Über die Strecke

Eine schöne Radtour rund um Himbergen  die an schöne Orte oder Orte mit schöner Aussicht führt
Es ist auf jeden Fall empfehlenswert die Strecke mit dem Rad oder zu Fuß anzugehen weil man an einige Dosen nur so heran kommt, die motorisierte Zufahrt ist untersagt. Mit einem Tourenrad oder Mountainbike kommt man sehr gut voran, mit einem Rennrad kommt man im Wald nicht so gut weiter 😉
Schlimmstenfalls muss man eben ab- oder aussteigen und extra Fußwege in Kauf nehmen.
An einigen Stellen gibt es die Möglichkeit sich Getränke zu kaufen oder auch in eine Wirtschaft einzukehren und eine Pause zu machen.
Wer sich nicht scheut ein paar Meter extra Umweg zu fahren kann nebenbei noch 11 weitere Caches mitnehmen die nahe der Strecke liegen.

Was ist noch wichtig?

In allen Dosendeckeln findet Ihr je einen Buchstaben. Zählt diese, ihr benötigt die Zahlen zur Ermittlung der Bonuskoordinaten.
Alle Rätsel haben einen Geochecker mit dem man die ermittelten Koordinaten prüfen kann.
Wer alle Rätsel gelöst (also ohne die D5er) hat und eine Übersichtskarte der Strecke haben will geht wie folgt vor:
In allen Geochecks werden Euch Buchstaben und Zahlen genannt die zusammengesetzt einen Teil einer Mailadresse ergeben. Wie das genau geht steht im Notizzettel im ersten Cache. Dort kurz eine leere Mail hingeschickt  und ihr erhaltet sofort eine Rückantwort mit der Karte und der GPX-Datei. Natürlich nur wenn Ihr alle Rätsel richtig gelöst habt 😉
Einen Notizzettel für den Trail könnt Ihr Euch hier downloaden. In dem PDF-Dokument findet Ihr auch alle Caches noch einmal zum Anklicken.

Und hier geht es zu dem großen Fragezeichen!

 

Ich wünsche Euch viel Spaß!!!

Hier noch ein paar Bilder der Rätsel:

das Feincachemittel

das Feincachemittel

Matherätsel

Matherätsel

Schnapsrätsel

Schnapsrätsel

Gekritzel

Gekritzel

das Grinsevieh

das Grinsevieh

die alte Feuerwache

die alte Feuerwache

lauter Zwerge

lauter Zwerge

Was das wohl ist?

Was das wohl ist?

Scancode

Scancode

der Fahrplan

der Fahrplan

Das Bierrätsel

Das Bierrätsel

Teuflisches Rätsel

Teuflisches Rätsel

eines der schweren Rätsel

eines der schweren Rätsel

 

6 Gedanken zu „Das große Fragezeichen – ein Mystery-Trail

  1. Gibt es jetzt wieder eine GPX-Datei?

    Ich habe alle Rästel gelöst und sogar bei einem der T5er einen FTF verbuchen können!
    Es war eine super tolle Runde!!!

  2. Ja, es wird sie wieder geben. Vermutlich noch in dieser Woche. So es denn meine Arbeit zulässt…

  3. Ja, es wird sie wieder geben. Vermutlich noch in dieser Woche. So es denn meine Arbeit zulässt…

  4. Hi Ulf,
    Kannst Du Mysterys (oder wenn Du die korrekte englische Form bilden willst Myteries) bitte bitte mit einem Y schreiben? „Misterys“ tut mir in den Augen weh und Dein Blog hat mir gerade dermaßen oft orthographisch ins Gesicht gehauen, das ist nicht mehr feierlich.
    Freundlich,
    A.phi

  5. Da ich ja Deine Augen nicht beschädigen will habe ich das mal korrigiert und bitte unterwürfigst um Entschuldigung.

  6. Hallo A.phi,
    erstmal selbst den eigenen Text durchlesen. Von „Myteries“ habe ich im Englischen noch nix gehört 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.