BBQ-Dessert: gegrillte Bacon-Karamell-Äpfel

bbq-9Hui, eine neue Leckerei hat den Zugang in mein Kochbuch gefunden: die gegrillten Bacon-Karamell-Äpfel. Mein Freund Hans machte mich auf ein Video aufmerksam wo diese Leckerlies auftauchten. Es ließ mir natürlich keine Ruhe bis ich die ausprobiert habe. Es gibt 2 Rezept-Varianten wobei die ersten Fotos hier von der „Quick & Dirty“-Methode stammen. Ich liste aber natürlich beide Rezepte auf.

BBQ - die ÄpfelIm Grunde genommen sind beide Rezeptvarianten identisch bis auf die Art und Weise wie man das Karamell benutzt.
Ich verzichte hier auch auf Mengenangaben da man sich die Dinger individuell herstellen kann.
Als erstes nimmt man einen oder mehrere Äpfel, wäscht, achtelt und entkernt sie.
Zu empfehlen sind Äpfel mit einer fruchtig-säuerlichen Note wie z.B. Jonagold, sie harmonieren am Besten mit dem süßen Karamell.

Bacon-Karamell-Äpfel: Karamell dünn schneidenFür die „Quick & Dirty“-Variante habe ich nun Karamell-Bonbons gekauft. Am Besten passen dazu die Original Kuh-Bonbons, die Billig-Variante vom Lidl geht aber auch ganz gut. Mit einem Messer schneidet man dann pro Apfel 2-4 dünne Streifen vom Bonbon ab und legt diese links und recht an den Apfel. Probiert die Mengen ruhig mal aus, ich bin inzwischen bei 2 Streifen je 1mm dick geblieben, sonst wird es zu süß. Aber das ist ja Geschmackssache.

Bacon-Karamell-Äpfel: Karamell auf den Apfel drückenUnd nun werden Apfelstückchen mit Bacon umwickelt. Ich hab ein wenig herum probiert; 2 Streifen pro Apfel sind ganz gut.

Dann ab auf den Grill damit! Da beim Grillen das Karamell flüssig wird und sich verteilt ist es ratsam den Rost mit Alufolie zu bedecken, so erspart man sich das Geschrubbe des Rost.

Bacon-Karamell-Äpfel: ab auf den GrillVon allen drei Seiten so lang grillen bis der Bacon schön knusprig ist und dann heiß servieren.

 

 

 

Bacon-Karamell-Äpfel: von allen Seiten anbratenWer „Quick & Dirty“ nicht mag und sich die Mühe machen will Karamell selbst herzustellen hier nun das Rezept dazu.

 

 

 

Die Zutaten:

  • 2 Becher Sahne (400 ml gesamt)
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 Gramm brauner Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 Tütchen Vanillin

Alle Zutaten bis auf das Vanillin in einem Topf verrühren und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren aufkochen. Beide Zuckersorten sollten sich gut auflösen. Temperatur beobachten, die Masse sollte nicht heißer wie 120 Grad werden. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat vom Herd nehmen und das Vanillin unter rühren.

Die Masse in eine Form gießen. Damit man das Karamell später leicht heraus lösen kann bestreicht man die Form mit Butter. Nun noch gut 8-10 Stunden abkühlen lassen, fertig. Naja fast, nun müsst ihr ja noch die Äpfel wie im ersten Teil zubereiten… 😉

2 Gedanken zu „BBQ-Dessert: gegrillte Bacon-Karamell-Äpfel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.